· Naturefund

Wir danken der Deutschen Postcode Lotterie für ihre großzügige Unterstützung!

Katja Wiese, Carsten Born und Conny Michels auf der Charity Gala 2020 der Deutschen Postcode Lotterie.
Photo: Naturefund

Die Deutsche Postcode Lotterie hat uns im Jahr 2019 unfassbare 270.000 € für unserere Projekte zur Verfügung gestellt! Ein großes und glückliches Dankeschön vom Naturefund-Team.

Die Deutsche Postcode Lotterie - zweitgrößter privater Fördermittelgeber der Welt

Im Februar 2019 waren Katja Wiese und Carsten Born vom Naturefund Vorstand bei der Charity Gala der Deutschen Postcode Lotterie. Dort wurde ihnen von Conny Michels von der Deutschen Postcode Lotterie ein Scheck in der Höhe von 270.000 € überreicht. 

Der gesamte Förderbeitrag fließt in verschiedene Projekte von uns und unterstützt uns bei der Umsetzung unserer Vision: „Land für Natur zu kaufen, um Lebensraum für die Vielfalt der Arten zu bewahren". Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine gemeinnützige Soziallotterie, welche 30 % ihrer Einnahmen an soziale und ökologisch nachhaltige Projekte ausschüttet. Mittlerweile haben die Postcode Lotterien in den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Norwegen und Deutschland zusammen mehr als 10 Mrd. € an gemeinnützige Organisationen weltweit weitergegeben. Mit dieser Summe ist sie nach der Bill und Melinda Gates Stiftung der zweitgrößte private Fördermittelgeber der Welt.

Folgende Projekte von Naturefund hat die Deutsche Postcode Lotterie 2019 und 2018 gefördert:

Förderung im Jahr 2019

Artenreiche Äcker

Seit 2016 baut Naturefund in Wiesbaden-Erbenheim ein Pilotenprojekt im Dynamischen Agroforst auf. Das Ziel ist es, die Anbaumethode Dynamischer Agroforst, welche wir bereits erfolgreich in unseren Projekten in Bolivien und Madagaskar umsetzen, auch bei uns in Deutschland zu etablieren. Auf dem Gelände vom Hof Erbenheim in Wiesbaden haben wir dazu mehrere Parzellen nach dem Prinzip dieser Methode, also mit großer Artenvielfalt und Dichte angelegt. Mittlerweile wächst das Interesse bei Landwirten sowie Städten und Gemeinden. Erste DAF-Pilotprojekte wurden Landwirten in Klein-Winternheim, NRW, und Beetzendorf, Sachsen-Anhalt umgesetzt. Weitere sind mit der Stadt Mainz, dem Landkreis Mainz-Bingen und einer Landwirtin in Elsfleth, Niedersachsen in Vorbereitung.

Bilder vom Dynamischen Agroforst in Wiesbaden Erbenheim

EU- Agrarreform

Der dramatische Rückgang der Insekten und Vögel, die Verschmutzung des Grundwassers und zwei sehr heiße und trockene Sommer zeigen deutlich, dass Veränderungen im Gange sind, auf welche die Politik, aber auch die Zivilgesellschaft Antworten finden müssen. Die Landwirtschaft ist besonders stark davon betroffen und zugleich ist sie ein Mit-Verursacher und Mit-Gestalter dieses Wandels. Naturefund begann daher im November 2019 mit einem partizipativen Prozess, bei dem mit Bauernfamilien, Bürgern und Bürgerinnen zu der Frage: Wie muss eine Landwirtschaft von morgen aussehen, um uns allen,  der Vielfalt von Tieren und Pflanzen ein gutes, gesundes Leben zu ermöglichen? Ziele der Veranstaltungen sind es zum einen darüber zu informieren, welche Auswirkungen die Agrarreform hat und welche Möglichkeiten der Einflussnahme auf Gestaltungsprozesse bestehen.

Mehr über den partizipativen Prozess: EU- Agrarreform

Förderung 2019 und 2018

Dynamischer Agroforst verbreiten

Dynamischer Agroforst, auch DAF abgekürzt,  ist eine innovative Anbau- und Aufforstungsmethode, die wir in Lateinamerika kennengelernt haben. Die Methode führt zu gesunden Pflanzen, einem hohen Ertrag und verstärkter Resilienz gegenüber Trockenheit und Starkregen und ist damit eine Anwort auf die Folgen des Klimawandels. Das Interesse an DAF wächst und Naturefund konnte dank der Unterstützung der Postcode Lotterie und in enger Zusammenarbeit mit dem Ökodorf Sieben Linden, dem Permakulturgarten Balugas der Luthergemeinde Hamburg und der Kreisverwaltung Mainz-Bingen Seminare in DAF anbieten.

Mehr über die Ausbildung: Dynamischer Agroforst verbreiten

Hamberger Moor

Nur wenige Kilometer vom berühmten Künstlerdorf Worpswende entfernt liegt das Hamberger Moor, ein Teil des Teufelsmoores. In Zeiten des Klimawandels ist der Schutz von Moore eines der effektivsten Mittel, um CO2 zu speichern. Dank zahlreicher Spenden konnten wir in den letzten Jahren bereits 85.000 m² Moor kaufen und für die Natur sichern. Dank einer großen Spenden von der Deutschen Postcode Lotterie können wir jetzt weitere 21.000 m² im Hamberger Moor kaufen. Bei dieser Fläche handelt es sich um eine Schlüsselgrundstück, das aktuell als Grünland genutzt wird. Dazu muss es permanent entwässert werden, ebenso wie die umliegenden Moorflächen. Mit dem Kauf dieser Fläche können wir nicht nur 21.000 m², sondern weitere fast 80.000 m² in ein Moor wiedervernässen und damit CO2 im großen Stil speichern!

Bilder vom: Hamberger Moor

Streuobstwiesen

Mehr als 40.000 Obstbäume wachsen in Wiesbaden. Darunter sind viele alte und seltene Obstsorten. Doch viele Streuobstwiesen werden nicht mehr gepflegt, sie verfallen und die alten Obstsorten verschwinden. Mit ihnen geht auch ein wichtiger Lebensraum verloren, wie z. B. für die bedrohten Wildbienen. Seit 2012 setzt sich Naturefund für den Erhalt der Streuobstwiesen in Wiesbaden ein und hat seitdem über 2.000 alte Obstbäume gepflegt und mehr als 300 neue Obstbäume alter Sorten neu gepflanzt.

Mehr über das Projekt: Streuobstwiesen 

Förderung im Jahr 2018

Blühendes Wiesen in Wiesbaden

Im Norden von Wiesbaden, an den Ausläufern des Taunus, gibt es viel Wälder und Felder aber wenig Blüten. Monotone Felder mit Getreide, Raps oder Mais wechseln sich mit dichten Wäldern ab. Nur wenige Wochen im Jahr blüht es in dieser Region. Den Rest des Jahres finden Wildbienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten keine Nahrung. Dank zahlreicher Spenden und einer großzügigen Förderung der Deutschen Postcode Lotterie konnte Naturefund verschiedene Flächen mit insgesamt 43.867 m² in Wiesbaden Naurod und Wiesbaden Rambach kaufen. Diese Flächen werden jetzt Schritt für Schritt in blühende Paradiese für Wildbienen, Schmetterlinge & Co. umgewandelt.

Mehr über das Projekt: Blühende Wiesen in Wiesbaden

Wer ist die Deutsche Postcode Lotterie?

Das Konzept der Postcode Lotterie ist weltweit einzigartig: Sie ist die einzige Soziallotterie, bei der die Teilnehmer zusammen mit ihren Nachbarn gewinnen können und zugleich Gutes tun. Ein Los kostet monatlich 12,50 €, von diesem Betrag fließen 30 Prozent an soziale und nachhaltige Zwecke in ganz Deutschland.

Mehr über die Deutsche Postcode Lotterie

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.